Zweitklassige Barrierefreiheit – die Unverbesserlichen

Qualität darf etwas kosten – das gilt auch für erstklassige barrierefreie PDFs. Wirklich teuer ist schlechte Qualität. Denn minderwertige, zweitklassige PDFs sind nicht nur nutzlos, sondern diskriminieren Menschen und verursachen einen hohen Imageschaden.

Jede Firma, jede Organisation und jede Behörde muss zweitklassige Barrierefreiheit zwingend vermeiden – ja, sie ist geradezu verboten! Denn zweitklassige Barrierefreiheit bei PDFs stellt eine Respektlosigkeit gegenüber blinden und sehbehinderten Menschen dar. Sie grenzt aus, diskriminiert und zensuriert erst noch – wenn auch in der Regel ungewollt – Inhalte.

Sehbehinderten Menschen eine Stimme geben

access1 gibt blinden und sehbehinderten Menschen eine Stimme. Wir setzen uns für erstklassige, lückenlose barrierefreie PDFs ein. Wir tun alles, um eine Verbesserung zu erreichen und die Verfasser von PDFs zu motivieren, endlich für echte Barrierefreiheit zu sorgen.

Wir beurteilen öffentliche PDFs – und machen dies öffentlich

Um unser Ziel zu erreichen, beurteilen wir gezielt öffentlich zugängliche, als barrierefrei deklarierte PDFs. Wir bewerten als professionelles Unternehmen für barrierefreie PDFs zweitklassige Publikationen in einem fundierten, objektiven Expertenbericht. Damit sich auch wirklich etwas verbessert, kontaktieren wir ihre Verfasser. Wer sich unverbesserlich zeigt, kommt im Sinne eines kleinen Motivationsschubs, endlich etwas für echte Barrierefreiheit im Web zu tun, auf unsere Liste «Zweitklassige Barrierefreiheit – die Unverbesserlichen».

So gehen wir vor:

Erstens: Expertenbericht
access1 analysiert das zweitklassige barrierefreie PDF und erstellt einen Expertenbericht mit Bewertung darüber. Wir bewerten ausschliesslich öffentlich zugängliche, als barrierefrei deklarierte PDFs.

Zweitens: Kontaktaufnahme
access1 kontaktiert den Verfasser des PDFs per E-Mail und fügt den Expertenbericht bei. Auf Wunsch erklären wir den Bericht vor Ort und führen einen Workshop mit PAC 3 «Qualitätsprüfung barrierefreier PDF gemäss den Anforderungen des Bundes» durch – kostenlos und ohne Verpflichtung.

Drittens: Verbesserung oder Veröffentlichung
Falls der Ersteller und der Auftraggeber nicht bereit sind, ihre PDFs zu ändern, informieren wir sie darüber, dass wir den öffentlichen Link zur Publikation auf der Website von access1 in der Liste «Zweitklassige Barrierefreiheit – die Unverbesserlichen» aufführen werden.

Das Ziel unserer Arbeit ist es, Unternehmen, Organisationen und Behörden über die Verbreitung von zweitklassigen PDFs aufzuklären und ihnen eine Chance zu geben, ihre PDFs erstklassig barrierefrei zu gestalten. So verhelfen wir blinden und sehbehinderten Menschen zu ihrem Recht auf barrierefrei zugängliche Information im Internet.

Klient 01: Schwierigkeitsgrad: 3,5 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 11 von max. 26 / Anzahl Seiten: 28

Gesamtbewertung: Nicht barrierefrei – nicht nutzbar für Menschen mit Behinderungen

11 von max. 26 möglichen Punkten erfüllt.
Nachträgliche Korrekturen für 1-klassige barrierefreie PDFs mit max. 26 Punkten ist ohne grossen Aufwand möglich.

Die grössten Hürden:

  • Tabellen sind nicht barrierefrei zugänglich
  • Semantik teilweise suboptimal
  • weitere Informationen im Expertenbericht

Status:
Ersteller und Auftraggeber sind informiert

Klient 02: Schwierigkeitsgrad: 1,5 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 12 von max. 22 / Anzahl Seiten: 7

Gesamtbewertung: Nicht barrierefrei – nicht nutzbar für Menschen mit Behinderungen

12 von max. 22 möglichen Punkten erfüllt.
Nachträgliche Korrekturen für 1-klassige barrierefreie PDFs mit max. 22 Punkten ist ohne grossen Aufwand möglich.

Die grössten Hürden:

  • Tabellen sind nicht barrierefrei zugänglich
  • Semantik teilweise suboptimal
  • weitere Informationen im Expertenbericht (auf Anfrage wird er vollständige Bericht zugeschickt)

Status:

  • Ersteller und Auftraggeber sind informiert
  • Keine Reaktion weder vom Hersteller noch vom Auftraggeber

Hier zum öffentliche Download für das scheinbar "Barrierefreien PDF-Dokument" (Datum 06.03.2019)
Auf Anfrage kann der Expertenbericht zugeschickt werden.

Klient 04: Schwierigkeitsgrad: 2 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 27 von max. 27 / Anzahl Seiten: 12

Gesamtbewertung: Bericht 2017 war 1-klassig barrierefrei!

Status:
Bei den nachträglichen Überprüfung (Februar 2019) wurden in der Zwischenzeit alle Elemente für die Barrierefreiheit entfernt.

Klient 05: Schwierigkeitsgrad: 3 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 27 von max. 27 / Anzahl Seiten: 16

Gesamtbewertung: Bericht 2017 war 1-klassig barrierefrei!

Status:
Bei den nachträglichen Überprüfung (Februar 2019) wurden in der Zwischenzeit alle Elemente für die Barrierefreiheit entfernt.

Klient 06: Schwierigkeitsgrad: 3 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 27 von max. 27 / Anzahl Seiten: 14

Gesamtbewertung: Bericht 2017 war 1-klassig barrierefrei!

Status:
Bei den nachträglichen Überprüfung (Februar 2019) wurden in der Zwischenzeit alle Elemente für die Barrierefreiheit entfernt.

Klient 07: Schwierigkeitsgrad: 4 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 27 von max. 27 / Anzahl Seiten: 14

Gesamtbewertung: Bericht 2017 war 1-klassig barrierefrei!

Status:
Bei den nachträglichen Überprüfung (Februar 2019) wurden in der Zwischenzeit alle Elemente für die Barrierefreiheit entfernt.

Klient 08: Schwierigkeitsgrad: 5 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 27 von max. 27 / Anzahl Seiten: 74

Gesamtbewertung: Bericht 2017 war 1-klassig barrierefrei!

Bei den nachträglichen Überprüfung (Februar 2019) ist der Bericht weiterhin barrierefrei.

Status:

Auftraggeber ist informiert

Klient 09: Schwierigkeitsgrad: 4,5 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 26 von max. 26 / Anzahl Seiten: 20

Gesamtbewertung: Bericht 2017 war 1-klassig barrierefrei!

Bei den nachträglichen Überprüfung (Februar 2019) ist der Bericht weiterhin barrierefrei.

Status:

Auftraggeber ist informiert

Klient 10: Schwierigkeitsgrad: 1 von 5 / bestandene Prüfkriterien: 4 von max. 16 / Anzahl Seiten: 10

Gesamtbewertung: Nicht barrierefrei – nicht nutzbar für Menschen mit Behinderungen

4 von max. 16 möglichen Punkten erfüllt.
Nachträgliche Korrekturen für 1-klassige barrierefreie PDFs mit max. 16 Punkten ist ohne grossen Aufwand möglich.

Die grössten Hürden:

  • Tabellen sind nicht barrierefrei zugänglich
  • Semantik ungenügend
  • weitere Informationen im Expertenbericht

Status:

Auftraggeber ist informiert